Shadow
Slider

Blutspenden

… bedeutet auch Mut spenden

Nach wie vor sind Blutspenden erforderlich

Denn Blut ist nicht endlos zu lagern und zu konservieren. Schnelle Hilfe bei blutintensiven Operationen und die wirksame Behandlung bei schweren inneren Erkrankungen sind nur möglich, wenn Blutkonserven und Aufbereitungen verschiedener Blutbestandteile jederzeit in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

2800 Blutspender – Täglich

So viele Blutspender braucht der Blutspendedienst des DRK, um allein die Krankenhäuser in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Bremen versorgen zu können. Und der Bedarf steigt ständig.

Auch Ihr Leben oder das Ihrer Angehörigen, Freunde oder Kollegen kann vielleicht morgen schon von Ihrem gespendetem Blut abhängen!

Helfen Sie uns

Haben Sie das gute Gefühl, einem anderen Menschen mit Ihrem Blut geholfen zu haben – und damit indirekt auch sich selbst. Zum Glück sind immer mehr Menschen bereit, Blut zu spenden. Eng wird es nur in Ferienzeiten und im späten Frühjahr. Dann sind viele unserer regelmäßigen Blutspenderinnen und Blutspender verreist, die Patienten in den Krankenhäusern jedoch bleiben.

Wer kann Spenden – und wie oft?

Grundsätzlich darf jeder gesunde Mensch ab einem Alter von 18 Jahren bis zu seinem 69. Geburtstag Blut spenden. Erstspender werden bis zu ihrem 61. Geburtstag zugelassen. Die Zulassung von älteren Spendern oder Erstspendern über 60 Jahren kann nach Entscheidung des Arztes, der beim Blutspende-Termin anwesend ist, möglich sein. Bei allen Spendern wird vor Ort nach Anamnese
und Laboruntersuchung entschieden, ob eine Spendertauglichkeit gegeben ist.

Eine spezielle Vorbereitung ist im Prinzip nicht erforderlich. Essen und trinken Sie normal, aber kommen Sie bitte nicht mit nüchternem Magen. Achtung: Vergessen Sie nicht, sich bei Ihrer ersten Blutspende mit einem Personalausweis, Pass oder Führerschein auszuweisen. Später genügt der Unfallhilfe- und Blutspenderpass.

Ohne Gefährdung Ihrer Gesundheit können Frauen bis zu 4 mal und Männer bis zu 6 mal pro Jahr Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss aber ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen.

Eine Bitte an alle Blutspender

Sprechen Sie Bekannte und Freunde an, mit Ihnen zu spenden. Besonders junge Spender sind immer seltener. Um diesen negativen Trend zu durchbrechen, ist eine Aufforderung des Freundes oder Bekannten mehr wert als viele Plakate. Oft bedarf es nur eines kleinen Anstoßes. Für Ihr Bemühen einen Dank im voraus von allen, die Blut benötigen.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

DRK Kreisverband Nienburg/Weser e. V.

Moltkestraße 30
31582 Nienburg

Telefon: 05021 906-0
Telefax: 05021 906-250

info@drk-nienburg.de
www.blutspende-leben.de